Skip to main content

Glättbürste Anwendung – So geht es richtig

Die Anwendung einer Glättbürste ist wirklich denkbar einfach und bietet den Nutzerinnen einen schönen und intuitiven Gebrauch des Beauty-Produkts. Zunächst sollten die Haare gewaschen und dann in etwa eine halbe Stunde frei an der Luft getrocknet werden. Vielleicht hat man ja direkt nach dem Waschen noch eine Kleinigkeit zu erledigen und die Zeit bist zu Start mit der Glättbürste vergeht wie im Flug.

Die Glättbürste wird nun im Badezimmer an die Steckdose angeschlossen und es wird, je nach Möglichkeiten und Modell der vorhandenen Bürste, die gewünschte Temperatur zum Glätten der Haare eingestellt. Es sollte nun einen Moment gewartet werden damit die Bürste sich aufheizen kann, im Anschluss kann man mit ihr die Haare kämmen und somit auch glätten.

Wichtig vor dem Gebrauch der Bürste ist eine genaue Kontrolle, ob die Bürste auch wirklich nicht nass ist. Es handelt sich um ein Beauty-Produkt aus dem Badezimmer, sodass es natürlich immer schnell einmal zu ein paar Wasserspritzern auf das Gerät kommen kann.

Man sollte immer daran denken, dass es sich bei der Glättbürste, genau wie bei dem Glätteisen, trotz allem noch immer um ein sehr empfindliches Elektrogerät handelt, das man zudem auch nicht frei im Badezimmer liegen lassen sollte, sofern sich kleine Kinder im Haushalt befinden.

Haare glätten – so wird es gemacht

Beim Vorgang des Glättens an sich sollte man langsam mit dem Gerät durch die Haare gleiten, sodass jede Stelle im Haar maximal 2 Sekunden der ankommenden Hitze ausgesetzt ist. Beim Gebrauch ist es übrigens ratsam, die jeweilige Haarpartie in mehreren Zügen durchzukämmen, so erhält man ein noch feineres Endergebnis beim Glätten und kann die Haare nicht versehentlich durch zu langes Verweilen auf einer Stelle schädigen. Vom grundsätzlichen Bewegungsablauf sollte eine Glättbürste genau wie eine normale Haarbürste genutzt werden, so wird jede Frau das für sich beste Resultat für die Frisur erzielen können. Alternativ sei eine Warmluftbürste zu empfehlen.

  • Die Glättbürste vor Gebrauch grundsätzlich auf Wasserspritzer kontrollieren
  • Bürste in eine Steckdose einstecken, die Temperatur einstellen und etwa 30 Sekunden aufheizen lassen
  • Die Haare wie bei einer normalen Bürste durch die Haare gleiten lassen
  • Fall nötig, die Temperatur ein wenig erhöhen
  • Nicht vergessen das Gerät auszuschalten

Die Haare sollen mit der Bürste so lange gekämmt werden, bis die sie den gewünschten Look haben. Am Ende sollte man nicht vergessen die Bürste auch wirklich auszuschalten und sie nicht einfach nur aus der Hand zu legen. Wie wäre es denn zum Beispiel noch mit dem passenden Haarparfum?

Komfort auf hohem Niveau

Ein deutlicher Pluspunkt bei der Nutzung einer Glättbürste ist der Umstand, dass die Hersteller  den Verbrauchern in vielen sehr nützlichen Punkten im Bezug auf die Handhabung der Bürste sehr entgegenkommen. So muss, um ein Beispiel zu nennen, nicht mehr länger direkt neben dem Spiegel eine Steckdose sein, da die meisten Glättbürsten mit Kabeln von bis zu zwei Metern Länge ausgestattet sind. Durch dieses angenehm lange Kabel kann das Produkt ganz einfach und komfortabel überall im Raum benutzt werden, egal ob es nun vor dem Spiegel, auf der Couch oder im im Zweifelsfall sogar im Bett ist.

Durch dieses gute und innovative Mitdenken der Hersteller in diesem Punkt wird den Nutzerinnen somit das Glätten der Haare noch weiter vereinfacht und man kann sich auf die perfekte Frisur konzentrieren.

Ab sofort kann wirklich jede Frau ihr Haarstyling selber in die Hand nehmen und muss zum Glätten der Haare endlich keinen Friseur mehr aufsuchen. Keine Termine, keine extra Kosten pro Glättdurchgang – die „Do it yourself“ Variante beim Haare glätten war noch nie so einfach und bequem. Man bürstet sich die Haare und erzielt nebenher und ohne zusätzlichen Aufwand sogar noch das gewünschte glatte Haarestyling.