Skip to main content

Die Haare schonend glätten

Haare schonend glättenAuch der prächtigste Lockenkopf möchte einmal glatt ausgeführt werden. Viele Frauen, die von Natur aus mit Locken oder Wellen versehen sind, mögen auch den glatten Look ihrer Haarpracht und lieben vor allen Dingen die Vielfalt an Stylingmöglichkeiten, die mit einem geglätteten Lockenkopf machbar sind. Deshalb kommt das Glätteisen häufig zur Nutzung, jedoch beansprucht dieses durch Hitze das Haar und schadet diesem auf Dauer. Zwar spricht nichts dagegen, ab und an einmal zum heißen Eisen zu greifen, dennoch gibt es weitere Möglichkeiten, das Haar schonend zu glätten und dabei auf das Elektrogerät zu verzichten.

Glanz, Gesundheit und Volumen müssen dabei nicht ausbleiben, greift Frau beispielsweise zum Föhn und zur Rundbürste. Wichtig ist beim Styling der lockigen oder krausen Haare das richtige Pflegeprodukt. Dank eines Hitzeschutzes oder eines pflegenden Haaröls übersteht das Haar die Glättung mit oder ohne Eisen gesund und geschmeidig.

Föhn und Rundbürste für eine bezaubernde, glatte Haarpracht – Anwendung

Kaum zu glauben, dass das Haar bereits mit der Hilfe eines Föhns in Form gebracht werden kann. Frauen, die sich Traumlocken wünschen, können ebenfalls auf Föhn und Rundbürste zurückgreifen, um den perfekten Look zu zaubern.

Bei der schonenden Haarglättung ohne Glätteisen sollten die Haare vorab gewaschen werden. Als Pflege greift man dabei direkt zu einem Glättungsshampoo. Anschließend wird in das handtuchtrockene Haar ein beliebiges Glättungsserum eingeknetet. Diese Pflegeprodukte versprechen einen Schutz der Haare vor Hitze, lockern aber gleichzeitig die Haarstruktur.

Nun wird die Mähne kurz angeföhnt, um dann ordentlich durchgekämmt zu werden. Daraufhin werden die oberen Haarpartien abgesteckt, beispielsweise mit Klammern. Die unteren Haarpartien werden einzeln auf die Rundbürste oder die Warmlufbürste aufgenommen und während gleichzeitiger Bewegungen der Bürste trocken geföhnt. Dafür sollte Frau bestenfalls eine mittlere Temperatur auswählen. Gleiches sollte mit der oberen Haarpartie geschehen, nachdem die unteren Haare trocken und in Form sind.

Haarkur für glattes Haar selber machen – Anleitung für eine schonende und glättende Behandlung

Eine etwas unkonventionelle Variante, um die Haare schonend zu glätten, besteht in einer selbstgemachten Haarkur. Mit dieser lassen sich des Weiteren auch hervorragend Wellen oder krauses Haar wieder in eine gesunde und glänzende Form bringen. Die Anwendung ist dabei kinderleicht, wobei zudem nur wenige Utensilien von Nöten sind.

  1. Ein Ei wird mit zwei Tassen kalter Milch verrührt, sodass eine Art Paste entsteht. Diese wird gründlich auf das Haar verteilt, von den Spitzen bishin zu den Haarwurzeln.
  2. Ist die Mähne vollständig mit der Kur versehen, wird diese in ein Handtuch oder in eine Folie gewickelt. Das ganze sollte nun etwa 40 Minuten ruhen, damit sich Proteinverbindungen im Haar langsam zu glätten beginnen.
  3. Anschließend wird das Haar wie gewöhnlich gewaschen, bestenfalls mit lauwarmen oder kalten Wasser.
  4. Jetzt können die Haare geföhnt oder luftgetrocknet werden. Daraufhin kann noch einmal die Rundbürste zum Einsatz kommen, um die Haare zusätzlich in eine glatte Form zu bringen.

Wer die Haare schonend glätten möchte und dabei nicht auf ein Glätteisen oder eine Glättbürste zurückgreifen will, der ist mit dieser Methode der natürlichen Haarkur sehr gut aufgehoben. Zwei- bis dreimal im Monat kann die Prozedur wiederholt werden.