Skip to main content

Ist das Glätten von Haaren schädlich?

Haare-glaettenKaum eine Frau, einmal auf den Geschmack gekommen, mag auf die vielfältigen Künste ihres Glätteisen verzichten. Das Beautytalent kann nämlich nicht nur wilde Locken bändigen und krauses Haar wieder in die perfekte Form bringen, auch Locken können mit dem Eisen kinderleicht gezaubert werden, wünscht man sich einen neuen Style der eigenen Haarpracht.

Viele Frauen greifen täglich auf die Kunst des Glätteisens zurück und bringen damit ihre Haarpracht wieder in Form. Dabei fragen sich viele Nutzerinnen jedoch, ob das Glätten der Haare mit dem Eisen schädlich ist und die Haargesundheit so wie die Haarstruktur beansprucht.  Dies ist eine berechtigte Frage, zumal das Beautyutensil mit der Hilfe von Hitze arbeitet und die Haarstruktur durch hohe Temperaturen in die unterschiedlichen Formen bringt.

Bei der richtigen Pflege vor, während und nach dem Glätten können Schäden am Haar jedoch vermieden werden, beispielsweise durch die Nutzung von speziellen Haarölen oder anderweitigen Pflegeprodukten.

Pflege für behandeltes Haar – so nimmt das Haar weniger Schaden bei der Glättung

Nebst zahlreichen Alternativen zum Glätteisen, wie beispielsweise einer kinderleichten Glättung mit dem Föhn, oder der Warmluftbürste, möchten viele Frauen dennoch nicht auf die Kunst des heißen Eisens verzichten und nutzen dieses meist sogar täglich. Bei der täglichen Nutzung kann die Hitze sich jedoch negativ auf die Haarstruktur auswirken. Die Haare werden spröde, Spliss entsteht, einzelne Härchen können verbrennen oder das Haar kann schneller austrocknen.

Damit es erst gar nicht soweit kommt, sollte Frau vor und nach der Behandlung, so wie während der Nutzung des Glätteisens beispielsweise auf folgende Dinge zurückgreifen:

  • Feuchtigkeitspflege
  • Hitzeschutz
  • Anti-Frizz-Pflege
  • Volumenhaarspray

Gesundes Haar ist nur dann wirklich gesund, wird es ausreichend und mit den richtigen Utensilien gepflegt. Insbesondere bei der regelmäßigen Glättung der Haare durch Hitze ist die Feuchtigkeitspflege der Haarpracht von Nöten, damit dieses während der Behandlung nicht austrocknet oder zu Schaden kommt. Shampoos, Spülungen oder Conditioner, die mehr Feuchtigkeit bringen, sollten vor der Glättung mehrmals verwendet werden.

Bevor Strähne für Strähne durch das Glätteisen gezogen wird, sollten diese vorab mit Hitzeschutz präpariert werden. In Form von Gels oder Ölen ist der Hitzeschutz in vielerlei Variationen erhältlich und sollte passend zum Volumen und zum Gesundheitszustand des Haares ausgewählt werden. Der Hitzeschutz ist bei der Behandlung mit dem heißen Eisen nicht wegzudenken. Somit sollten die Haare schonend geglättet werden

Nach der Behandlung, damit die Frisur möglichst lange in Form bleibt, kann dann noch auf ein Volumenhaarspray und eine Anti-Frizz-Pflege für die Spitzen zurückgegriffen werden. Das Haarspray verspricht langen Halt und mehr Volumen für das sonst lockige Haar, während die Pflege gegen Frizz vor allen Dingen die Spitzen schützt und das Haar bei Gesundheit hält.

Schädliches Haarglätten? – richtige Nutzung des Glätteisens für eine gesunde Haarpracht

Ob das Glätten von Haaren schädlich ist, hängt auch davon ab, wie gesund das Haar ist, beziehungsweise wie die Haarpracht mit dem heißen Eisen in Form gebracht wird. Dickeres und voluminöseres Haar kann häufiger geglättet werden, ohne dabei großen Schaden zu nehmen, wohingegen dünnes und weniger voluminöses Haar bereits nach wenigen Anwendungen des Glätteisens an der Nutzung leidet.

Wie bereits erwähnt, ist es vor allen Dingen der Hitzeschutz, der für ein gesundes Ergebnis sorgt. Doch auch können gleichmäßige Bewegungen des Eisens für ein schadenfreies Ergebnis sorgen, da so weniger Verbrennungen auftreten. Das Glätteisen sollte bei höchstens 120 Grad Verwendung finden.