Skip to main content

Lange Haare pflegen – darauf sollte man achten

Lange Haare pflegenEine lange und gesunde Haarpracht ist der Wunschtraum vieler Frauen. Ob blond, schwarz oder brünett, eins ist bei der langen Mähne besonders wichtig – die richtige Pflege. Schließlich kann das Haar noch so lang und schön gewachsen sein, wenn es von Spliss oder Trockenheit heimgesucht wird, steht dies der Gesundheit und dem Look im Wege. Die richtige Haarpflege für langes Haar beginnt bereits beim Waschen und zieht sich über die richtige Auswahl der Pflegeprodukte bis hin zum gerechten Trocknen und Bürsten der Mähne, wie Glättbürsten oder Warmluftbürsten.

Wenn Frau auf die Bedürfnisse des Haares achtet und ein wenig Zeit in diese investiert, so darf sie sich schon bald über eine voluminöse und atemberaubende Haarmähne freuen, die man des Weiteren perfekt stylen kann, beispielsweise mit einer romantischen Flechtfrisur oder einem frechen Dutt.

Die langen Haare richtig waschen – das Shampoo macht die Musik

Bereits beim Waschen und Trocknen der Haare beginnt die richtige Pflege. Das bedeutet, dass hier auch die Wahl der passenden Pflegeprodukte im Vordergrund steht, um der Mähne das zu bieten, was diese für ein gesundes Wachstum und tollen Glanz braucht. Je nach Typ des Haares werden andere Shampoos und Spülungen benötigt. So brauchen schnell fettende Haare ein neutrales und eventuell auch medizinisches Pflegeprodukt, um nicht direkt wieder neues Fett auf der Kopfhaut zu produzieren. Locken brauchen natürlich ein passendes Lockenshampoo, während lange Haare im Allgemeinen vor allen Dingen auf ein Produkt ohne Silikone angewiesen sind, welches zudem ausreichend Feuchtigkeit bietet. Wenn es möglich ist, so sollten lange Haare so selten wie möglich gewaschen werden. Einmal die Woche sollte zusätzlich auf eine Spülung oder eine Kur zurückgegriffen werden. Vor dem Waschen sollte das lange Haar einmal ordentlich durchgekämmt werden. Das Shampoo wird dann etwa 40 Sekunden in die Kopfhaut einmassiert, die Spitzen sollten von dem Pflegeprodukt verschont bleiben. Das Shampoo kann dann mit lauwarmen, am besten auch kaltem Wasser herausgewaschen werden, bis dieses wieder völlig klar ist.

Bezüglich des Föhnens ist anzumerken, dass zu heiße Temperaturen der kompletten Mähne schaden. Daher sollte das Haar, nachdem es vorsichtig mit dem Handtuch trocken geknetet und nicht gerubbelt wurde, in der Kaltstufe angeföhnt werden. Das weitere Styling kann dann bei mittlerer Temperatur der Föhnluft durchgeführt werden.

Kokosöl – ein Allroundtalent für die richtige Pflege von langen Haaren

Sind die Haare in den Spitzen bereits spröde geworden oder fehlt der Mähne der Glanz, kann Frau ganz hervorragend auf ein natürliches Mittel zurückgreifen, um weitere Schäden vorzubeugen oder die schon entstandenen Haarschäden zu beheben: Kokosöl. Das Öl der Kokosnuss, das beispielsweise in Drogerien oder Reformhäusern erhältlich ist, enthält wichtige Nährstoffe und wirkt zudem antibakteriell. Eine Haarkur, die etwa einmal in zwei Wochen zur Pflege des langen Haares angewendet werden kann, besteht aus Kokosöl, Eigelb und Honig:

  1. Vier Esslöffel des Kokosöls werden auf etwa 25 Grad erwärmt. Dies gelingt gut in einem kleinen Topf. Hier sollte möglichst darauf geachtet werden, dass das Öl nicht zu heiß wird, sondern sich lediglich verflüssigt.
  2. Anschließend gibt Frau zwei Esslöffel Honig in das erwärmte Öl und vermischt die Masse gut.
  3. Ein Eigelb wird in die Haarkur gegeben. Jetzt sollte kräftig umgerührt werden. Vorsicht ist geboten, denn wenn die Mischung zu heiß ist, gerinnt das Ei.
  4. Die lauwarme Mischung wird auf das trockene und gekämmte Haar einmassiert. Eine kleine Kopfmassage ist ebenfalls vorteilhaft, da die Kur so auch in die Haarwurzeln gelangt.
  5. Die Mähne wird in Frischhaltefolie oder in ein Handtuch, am besten eine Variante aus Frottee, gewickelt und verbleibt so circa eine Stunde.
  6. Jetzt kann die Kur mit kaltem oder lauwarmen Wasser herausgewaschen werden. Daraufhin sollte noch ein mildes Shampoo ohne Silikone verwendet werden.

Diese Pflegeprodukte sollte Frau im Haus haben – langes Haar zu Gesundheit und Glanz bringen

Nebst dem Kokosöl, das allerdings nicht für die tägliche Haarwäsche geeignet ist, sollten lange Haare mit verschiedenen, weiteren Pflegeprodukten behandelt werden. Somit sollten die Haare schonend geglättet werden. Diese sollten vor Gebrauch sorgsam ausgewählt werden, schließlich hat jedes Haar andere Bedürfnisse. Beim Friseur kann eine umfassende Analyse des Haartyps erstellt werden, sodass Frau leichter die optimale Pflege finden kann.

Zum Repertoire für die Pflege langen Haares sollten jedoch auf jeden Fall folgende Produkte gehören:

  • silikonfreies Shampoo und Spülung
  • Haarkur
  • Volumenspray
  • Haaröl
  • Spitzenschere

Ein silikonfreies Shampoo, das für die tägliche Haarwäsche geeignet ist, ist das Basic des Haushaltes. Dabei gehört auch die dazugehörige Spülung in die Dusche oder die Badewanne. Die Haarkur, wenn nicht selber gemacht, sollte ebenfalls etwa einmal wöchentlich Anwendung finden, während das Volumenspray insbesondere für das Styling der langen Haare gut ist. Haaröl schützt die Spitzen und versorgt diese mit ausreichend Feuchtigkeit und ist somit ein Muss für lange Haare. Die Spitzenschere kann Frau beispielsweise in der Drogerie erwerben. Mit dieser soll kein neuer Haarschnitt angefertigt werden, jedoch kann man mit der speziellen Friseurschere bestens Spliss entfernen.

Übrigens: Der Wechsel zwischen unterschiedlichen Pflegeprodukten kann sich durchaus gut auf das Haar auswirken.