Skip to main content

Lockenstab oder Glätteisen – Was ist besser?

Locken FrauWer sich wunderschöne Locken wünscht, der ist sowohl mit dem Lockenstab gut aufgehoben, als auch mit einem Glätteisen. Vielen Frau ist noch nicht bekannt, dass sich das Beautytalent nicht nur für die Glättung der eigenen Haarpracht einsetzen lässt, sondern weiterhin auch für einen prachtvollen Lockenkopf. Glätteisen und Lockenstab erfüllen somit beide den Traum von Strandwellen oder von Ringellocken, während das heiße Eisen gleichzeitig noch für einen glatten und voluminösen Look Einsatz finden kann.

Die Frage, welches Gerät nun besser geeignet ist, kann nicht pauschal beantwortet werden. Je nach Haartyp und Wunschfrisur kann entweder das Glätteisen zum perfekten Look verhelfen, oder aber der Lockenstab zaubert wilde und langanhaltende Locken ins Haar. Weiterhin muss Frau hier auch zwischen der Vielzahl von Modellen entscheiden, denn das Eisen sollte möglichst abgerundet sein, um mit diesem auch die lockige Haarpracht vor dem Spiegel zaubern zu können. Ebenfalls stellen sich viele die Frage ob eine Glättbürste oder ein Glätteisen besser ist.

Locken mit dem Glätteisen zaubern – so gelingt es im Handumdrehen

Die Haare können kinderleicht mit dem Glätteisen in Form gebracht werden:

  1. Die Haare werden wie gewohnt mit einem Feuchtigkeitsshampoo gewaschen und anschließend trocken geföhnt oder an der Luft vollständig getrocknet.
  2. Anschließend werden die Haare gut durchgekämmt. Die untere Haarpartie wird erst einmal beiseite gesteckt oder gebunden.
  3. Nun kann es mit dem Styling losgehen. Dazu wird die erste Strähne aus der oberen Haarpartie genommen. Umso größer die Strähne, desto Breiter die Locken. Das Glätteisen wird vom Haaransatz bis zur Mitte der Strähne gezogen und daraufhin um 180 Grad gedreht und bis zu den Haarspitzen herausgezogen.
  4. Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis alle Strähnen zwei- oder dreimal durch das Glätteisen gezogen wurden. Dann wird der Style mit Haarspray fixiert.

Lockenstab gegen Glätteisen – Vor- und Nachteile der beiden Beautytalente

Eingesteckt und los kann es gehen – Lockenstab und Glätteisen bieten eine einfache Bedienung mit brillantem Ergebnis, insbesondere wenn Frau das richtige Modell des Beautytalents für ihr Frisurvorhaben wählt. Ob nun zum Lockenstab gegriffen wird oder das Eisen zum Einsatz kommt, kann Frau vor allen Dingen an den Vor- und Nachteilen der beiden Geräte festmachen. So kommt der Lockenstab beispielsweise mit diesen daher:

  • Volumen und Stand für die Frisur
  • gleichmäßige Lockenpracht
  • kurze Haare lassen sich einfach stylen
  • natürliches Styling möglich

Durch die verschiedenen Aufsätze des Stabs ist es möglich, unterschiedliche Lockenarten zu zaubern und dies sehr gleichmäßig, vom Ansatz bis zu den Spitzen. Das Ergebnis wird natürlich und wird durch die Anwendung des Lockenstabs mit viel Volumen und einem langanhaltenden Stand versehen. Auch kurze Haare lassen sich hervorragend mit dem Beautytalent stylen, während eventuell als Nachteil gelten könnte, dass das Haar bei zu häufiger Anwendung und unzureichender Pflege angegriffen werden könnte.

Auch das Glätteisen kommt mit zahlreichen Vorteilen daher, worunter sich beispielsweise folgende finden lassen:

  • passendes Modell für jedes Haar
  • schnell und einfach in der Handhabung
  • oftmals mit Temperaturregler
  • auch als Lockenstab zu nutzen

Erhältlich ist das Glätteisen mit Keramikbeschichtung oder ohne, mit Ionentechnik und in unterschiedlichen Aufmachungen, so etwa abgerundet, kurz oder länger. So lässt sich kinderleicht das passende Modell für die Nutzung daheim finden, das meist auch mit einem praktischen Temperaturregler ausgestattet ist und die Handhabung äußerst einfach gestaltet. Wie bereits erwähnt, lässt sich dieses Beautytalent auch als Lockenstab nutzen und ist daher ebenfalls mit dem Nachteil versehen, dass ein zu häufiger Gebrauch zu Haarschäden führen kann, sollte das Haar weiterhin nicht richtig gepflegt werden.