Skip to main content

Haare glätten ohne Hitze – So wird es gemacht

Haare glätten ohne HitzeViele Frauen mit oder ohne Lockenkopf wünschen sich an manchen Tagen eine glatte Mähne, beispielsweise um die Haare anders als gewohnt stylen zu können. In diesem Fall wird oft auf das Glätteisen oder den Föhn zurückgegriffen und das Haar mit der Hilfe der Hitze in Form gebracht. Glättet sich Frau das Haar jedoch häufiger, kann dies durchaus schädlich für das Haar werden, insbesondere bei der falschen Handhabung der heißen Geräte oder aber bei der falschen Pflege der Haarmähne.

Wer dennoch nicht auf eine glatte Haarpracht verzichten möchte, der kann sein Haar auch ohne Hitze in Form bringen. Die Varianten, die Mähne ohne Hitze zu glätten, sind viel schonender und versprechen trotzdem ein makelloses Ergebnis, das lange anhält. Schließlich kann Frau bereits mit der richtigen Pflege der Haare zu einer glatten Haarstruktur beitragen.

Haare waschen und pflegen für den glatten Look – so klappt es garantiert mit dem Styling

Wie bereits erwähnt, trägt die richtige Pflege der Haarpracht bereits dazu bei, die Haare ohne Hitze glätten zu können. Lockiges oder gewelltes Haar wird in den meisten Fällen mit speziellen Locken-Pflegeprodukten behandelt. Wünscht sich Frau jedoch ein glattes Styling, so sollten diese gegen Glättungsprodukte ersetzt werden. Shampoo, Spülung, Haaröl und Balsam verhelfen dabei, die Lockenpracht bereits unter der Dusche in die gewünscht Form zu bringen. Richtig angewandt ist es vor allen Dingen der Glättungsbalm, welcher dem Styling den letzten Schliff verleiht. Dieser wird in das handtuchtrockene, oder das nasse Haar einmassiert und verpasst dem Haarschopf nicht nur eine Extraportion Glanz, sondern legt sich wie ein Mantel um die Haare und glättet somit die Haarstruktur. Somit ist das Pflegen von langen Haaren besonders wichtig.

Sollten die Locken nicht zu bändigen sein, kann Frau mit dem Föhn nachhelfen. Hierbei wird natürlich auch auf Hitze verzichtet, sodass in der Kaltstufe geföhnt wird. Dies dauert länger als mit warmer Luft, dafür bedankt sich die eigene Haarpracht durch Gesundheit, Glanz und den perfekten Look. Eine Rundbürste kann dabei ebenfalls zu Rate gezogen werden. So sollte sich die Frage ob Glättbürste oder Glätteisen gar nicht stellen.

Große Lockenwickler nutzen – die eigene Haarpracht ohne Hitze in Form bringen

Wer hätte gedacht, dass sich Lockenwickler dazu eignen, die Mähne ohne Hitze zu glätten? Die besonders große XXL-Variante der Lockenwickler ist wie gemacht dafür, unkompliziert und problemlos zur Traumfrisur zu verhelfen:

  1. Die Haare werden wie gewohnt gewaschen, dabei wird jedoch auf Pflegeprodukte mit Glättungseffekt zurückgegriffen.
  2. Anschließend wird die Mähne mit einem Handtuch trocken geknetet und gründlich durchgekämmt. Jetzt kann der Balsam als zusätzliches Helferchen eingesetzt werden.
  3. Frau greift nun zu den Jumbo-Wicklern. Bei mittellangen Haaren werden etwa sechs Stück benötigt. Die Haarpracht wird in einzelne Partien geteilt.
  4. Jede Partie wird fest an den Wickler gedrückt und auf diesen heraufgezogen. Dabei sollten die Locken immer schön feucht bleiben. Zudem sollten alle Lockenwickler in die gleiche Richtung aufgerollt werden.
  5. Befestigt wird das Haar mit einem Pin am Wickler.
  6. Jetzt sollte Frau zum Föhn greifen und die komplette Haarpracht auf Kaltstufe ganz trocken föhnen. Die Haare müssen wirklich trocken sein, damit sich diese nicht wieder zu Locken aufrollen.
  7. Die Pins werden jetzt nach und nach entfernt, die Haare noch einmal durchgebürstet und fertig ist der glatte Look, der ganz ohne schädliche Hitze entstanden ist.